GOOD FRIDAY'S SHOW


LEA FIERKE

EVILYN FRANTIC

HANS-JOACHIM GIEGEL

GEORG KRONEIS

SOWIE

THOMAS HÖFT

MODERATION


Freitag, 19. April 2019, 20:00 Uhr 


Die Good Friday's Show nähert sich einem großen Thema auf unterhaltsame und performative Weise. Der Karfreitag - Good Friday in den englischsprachigen Ländern - ist insbesondere für lutherische Christen der bedeutendste Feiertag des Jahres. Und weit darüber hinaus ist er Anlass für Fragen nach Leid und Opfer, nach Tod und Erlösung. Relativ neu ist die Auseinandersetzung mit dem Karfreitag in Bezug auf Fetisch und Sexualität, und genau darum geht es hier. Moderator Thomas Höft begrüßt Gäste aus Kunst und Musik, die sich auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Thema Fetisch auseinandersetzen. Jede und jeder hat passend zum Thema einen Showact vorbereitet, zusammen ergibt sich ein abwechslungsreiches, revuehaftes Programm, von klassischer Musik bis hin zu Akrobatik und Performance. Die Berliner Pole-Artistin Lea Fierke (PoleOnStage) hat für die Good Friday's Show eine Choreografie erarbeitet. Die Performerin Evilyn Frantic lotet in ihren Auftritten die Grenzbereiche von Gewalt und Schmerz auf radikale Weise aus. Der Künstler Georg Kroneis hinterfragt Konventionen und Tabus mit seiner Installation Fetish Black Box, die schon ab 14:00 mit Performances mit jeweils nur einem Teilnehmer starten wird. Diese und weitere Gäste sind nicht nur im Showact zu sehen, sondern erzählen auch sehr persönlich von ihrem Leben und Schaffen wie auch von ihrer Beziehung zum Fetisch. Zusammen mit dem Soziologen Hans-Joachim Giegel ordnet Thomas Höft als Conferencier die Acts immer wieder in größere gedankliche Zusammenhänge ein.



TICKETS

Abendkasse

12€ / 8€

Online-Vorverkauf

 (Kreditkarte oder SOFORT-Überweisung)

10€

zzgl. Gebühren