FLICKERING SHADES II


ENSEMBLE INVERSPACE


Sonntag, 24. Juni 2018, 19:00 Uhr


Die Begriffe Flimmern und Schattierung erzeugen zunächst starke Assoziationen zu visuellen Künsten oder zu Erscheinungen, denen das Auge im Alltag ausgesetzt wird. Die zweite Auflage von Flickering Shades möchte diese Eindrücke in ein auditives Erlebnis transformieren und setzt dabei auf die Weiterentwicklung der kammermusikalischen Verflechtung elektronischer und akustischer Instrumente.

Das ENSEMBLE INVERSPACE setzt bei der Schnittstelle von akustischen und ektronischen Instrumenten an und kollaboriert mit Komponisten_innen, die in Ihren Werken einen gleichen Fokus aufweisen. Eine enge Zusammenarbeit kreiert ein Umfeld, aus welchem originelle Werke für das Ensemble entstehen. Besonders durch die zum Teil selbst gebauten elektronischen Instrumente und deren bisweilen unvorhersehbaren Texturen vereinen sich akustische und elektronisch erzeugte Klänge in einem anderen Licht. 


TICKETS

Abendkasse 

12€ / 8€



BESETZUNG

 

Maruta Staravoitava - Flöte

Patrick Stadler - Saxophon

Joao Carlos Pacheco - Schlagzeug

Rei Nakamura - Klavier

Robert Torche - Elektronik


PROGRAMM

 

Sergej Maingardt        

Neues Werk

für Flöte, Saxophon, Klavier Schlagzeug und Elektronik (UA)

 

Georgia Koumará       

Calling Cards and Winking Bards

für Flöte, Saxophon, Klavier, Schlagzeug und Elektronik (UA)

 

Sarah Nemtsov

Drummed Variation

für kein Drumset und Kaosspad (2014)

 

Matthias Krüger

Komm her, Sternschnuppe

für Flöte, Saxophon, Klavier, Schlagzeug und Elektronik (UA)

 

Jorge Sanchez-Chiong

used future

für Flöte, Saxophon, Klavier und Elektronik (bearb. 2017)