Festival EnCounterpoints 2019


DOPPELKONZERT


Während der erste Teil Transskriptionen für die ungewöhnliche Besetzung Sopran-Kontrabaß (LOULOU) beinhaltet, so geht es im zweiten Teil von AD LIB um Übersetzungen von elektronischer Musik in die Sprache der Notation und umgekehrt. Zum Abschluss spielen die beiden Ensembles erstmals zusammen und leiten die Abschlussparty ein.


KOMBI-TICKETS

Abendkasse

15€ / 12€ / 10€



TRANSSCRIPTIONS


LOULOU


Sonntag, 12. Mai 2019, 20:00 Uhr


 „Ich habe noch niemanden gemalt, bei dem der Gesichtsausdruck so ununterbrochen wechselte.“

(Frank Wedekind: Erdgeist


Unberechenbar, geheimnisvoll und unbeständig. Lulu macht, was sie will und sie tut dies mit nahezu kindlicher Ehrlichkeit und Hingabe. Das erst kürzlich  mit dem D-bü Preis der deutschen Musikhochschulen  ausgezeichnete Duo LouLou präsentiert in seinem abwechslungsreichen Programm sowohl Musik und Performance der unterschiedlichen Genres als auch Texte von Benn und Bertolt Brecht. So wird zum Beispiel der Text O Nacht von Gottfried Benn übersetzt in verfremdetet elektronische Klänge, wodurch eine traumartige Klangwelt zwischen Musik und Sprache entsteht. Das Paleolitical Piece von Walter Gatti arbeitet mit Lauten der hypothetischen Ursprache. Das Stück überträgt Sprache und/oder Laute mittels Musik in unsere heutige Zeit. Es erklingen Stücke von Scodanibbios, Gattis, Rage against the machine, Reimann, Staffel, Weissmüller sowie Improvisationen von LouLou. 


BESETZUNG LOULOU


Lisa Ströckens - Sopran, Objekte

Stephan Goldbach - Kontrabass, Elektronik


TICKETS FÜR LOULOU

Abendkasse

10€ / 7€ / 6€



TRANSLATIONS -  TRANSMISSIONS


ADLIB


Sonntag, 12. Mai 2019, 21:15 Uhr


Die Komposition ist das Resultat des virtuellen und realen Dialogs zwischen dem Duo AD LIB, bestehend aus den Künstlern Andreas F. Staffel und Julius Holtz.

Im ersten Teil des Konzerts werden komplexe elektronische Klänge, die auf Julius Holtz' Album Elementarklang basieren, in eine herkömmliche Notationsschrift übertragen. Die von Andreas F. Staffel auf diese Weise neu für Klavier, Keyboard, Toypiano, und Live-Elektronik gestaltete Partitur wird erstmals uraufgeführt. Ausgehend von dem  Material der CD entstehen, durch die Einbeziehung der TasteNinstrumente, völlig neue, „menschliche“ Interpretationsspielräume. Im zweiten Teil werden Kompositionen von Andreas F. Staffel wie das Klavierstück Fluctuations und Werke  aus dessen CD Treibgut, von Julius Holtz in einem elektronischen Remix gestaltet und verändert. Die auf diese Weise entstehenden Klangmutationen lassen die ausgehende Grundstruktur der Stücke unangetastet. Hierdurch erreichte klangliche Verschmelzung einzelner Schichten mit Beats und Geräuschen wird zu einem einzigartigen Hörerlebnis. Das Konzept zeigt, wie zwei völlig unterschiedliche Kompositionsansätze sich gegenseitig inspirieren und ergänzen können. Der Akt der Übersetzung von fremdem Material, wird zur eigenständigen künstlerischen Arbeit. 


TICKETS FÜR AD LIB

Abendkasse

10€ / 7€ / 6€