Donnerstag, 25. November 2021, 19:30 Uhr

 

Das kunstseidene Berlin

Buchvorstellung

MICHAEL BIENERT

Das kunstseidene Mädchen

RAINER BIELFELDT & ANTONIA BILL

 

Buchvorstellung / Musical


TICKETS

Abendkasse
  15 € / 10 €

Online-Vorverkauf

12 €

zzgl. Gebühren


Diese Veranstaltung wird unter 2G-Bedingungen durchgeführt. Einlass erhalten nur geimpfte und genesene Personen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. Wir empfehlen, in den Innenräumen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen zu tragen.


© Tiago Bielfeldt
© Tiago Bielfeldt

Rainer Bielfeldt und Carsten Golbeck haben Irmgard Keuns Kultroman Das kunstseidene Mädchen, der mit großem Sprachwitz  die Odyssee der minderjährigen Doris durch Bars und Betten, Mietskasernen und Luxuswohnungen, Kinos und Bahnhofswartesäle beschreibt, zu einem feinsinnigen und humorvollen Musical umgearbeitet.

Bevor Antonia Bill als Doris die Bühne der WABE betritt, stellt Irmgard-Keun-Experte Michael Bienert anhand seines Buches Das kunstseidene Berlin die Schauplätze des Romans vor und ordnet den Roman literaturhistorisch und gesellschaftspolitisch ein.



Buchvorstellung

DAS KUNSTSEIDENE BERLIN

von Michael Bienert

 

 

Mit Romanen über junge, selbstbewusste Frauen, die in der Gesellschaft der Weimarer Republik ihren Weg suchen, machte Irmgard Keun im Berlin der Weltwirtschaftskrise Furore. Die Nationalsozialisten verboten ihre Bücher und vertrieben sie ins Exil. Heute zählt Das kunstseidene Mädchen zu den Klassikern der Berlin-Literatur.

Michael Bienerts reich bebilderter Band Das kunstseidene Berlin stellt erstmals alle Schauplätze mit Fotos, Adressen und Dokumenten vor. In den Blick kommen auch die Kindheitsorte Irmgard Keuns, die in Charlottenburg geboren wurde und in Wilmersdorf zur Schule ging, ehe die Familie nach Köln umzog. Erzählt wird, wie Keun 1931 in Berlin einen Verlag fand, wie sie sich 1933 in einen „nichtarischen“ Charité-Arzt verliebte und versuchte, als unerwünschte Autorin im nationalsozialistischen Deutschland zu überleben. Unbekannte Briefe und Dokumente aus Archiven beleuchten ihre damalige Schreibsituation und ihre Kontakte nach Ost-Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Entdeckungsreise auf den Spuren einer herausragenden Autorin der Moderne streift das Berlin der Kaiserzeit, der Weimarer Republik, der NS-Zeit, der frühen DDR-Jahre – und verliert die Gegenwart nie aus dem Blick.


Musical

DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN

von Irmgard Keun

 

Bearbeitung/Liedtexte: Carsten Golbeck

Kompositionen: Rainer Bielfeldt

 

mit Antonia Bill

und Rainer Bielfeldt am Klavier

 

 

Doris ist achtzehn, hält nichts von Bildung, sondern will ‚lieber auf der Tauentzien ein Glanz werden, statt zu arbeiten.’  Geld oder eine Bleibe hat sie längst nicht mehr, also sitzt sie vor einem Vergnügungs-Etablissement und hofft darauf, eingeladen zu werden. Oder vielleicht ja auch engagiert zu werden: ‚Schließlich bin ich schon Schauspielschule.’ Während sie auf ihr Vorsingen wartet, hat sie Zeit genug, Ihnen ihre Geschichte zu erzählen: die spektakuläre Flucht aus der Kleinstadt nach Berlin, die zahlreichen Männergeschichten und Betrügereien, durch die sie ihr Überleben sichert. Vor allem ist es aber ihr Humor und ihre besondere Sicht auf die Dinge, die dafür sorgen, dass sie immer wieder auf die Beine kommt.

 

Carsten Golbeck und Rainer Bielfeldt erzählen den Klassiker von Irmgard Keun neu, ohne etwas hinzuzufügen – außer natürlich den Liedern, die aus Textpassagen des Buches heraus entwickelt sind. Musikalisch wie inhaltlich schlägt diese Fassung den Bogen zwischen den Zwanzigern und heute.

Sowohl die neue Fassung als auch die Inszenierung setzt auf die Aktualität des Stoffes: im Mittelpunkt steht die ungebremste Lebenslust und Kreativität eines jungen Menschen, die an der Armut und den lebensfeindlichen Umständen nach und nach zerbricht. Sowohl auf der Bühne als auch im Spiel wird alles vermieden, was den Stoff ins Nostalgische entrückt. Neben dem kunstfalschen Deutsch der Doris ist es vor allem die Virtuosität und Spielfreudigkeit der Schauspielerin Antonia Bill, die Ihnen die Figur schnörkellos nahe bringt.